Fairness als Führungskompetenz

Fairness als Führungskompetenz

Strategie und Leitfaden für Führungskräfte und Unternehmen der Zukunft

Ein fairer Umgang miteinander und faire Organisationsstrukturen sind mitentscheidend für den Unternehmenserfolg – in der digitalen Welt und agilen Zukunft sogar noch mehr als zuvor. Fairness ist also ein zentraler Erfolgsfaktor für die Zusammenarbeit von Menschen. Doch unsere Einstellung ist zwiespältig: Zeigt Fairness – gerade als Führungskraft und als Unternehmen mit klaren wirtschaftlichen Zielen – eventuell sogar Schwäche? Oder hindert Fairness gar die Zielerreichung?

Das Buch »Fairness als Führungskompetenz« zeigt auf, dass Fairness enorme Chancen für uns bietet. Sowohl persönlich, als auch für die Menschen um uns herum und das Unternehmen, für das wir arbeiten. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Fairness einen Einfluss auf unser Arbeitsklima, unsere Motivation und unsere Leistungsbereitschaft hat. Außerdem stärkt sie gerade in Zeiten des Fachkräftemangels die Mitarbeiterbindung und die Attraktivität des Unternehmens.

 

 

 

Bestellen

Softcover: 345 Seiten
ISBN-10: 3662575167
ISBN-13: 978-3662575161
€ 44,99
eBook
ISBN 978-3-662-57517-8
€ 34,99

Neu im Springer Verlag erschienen. Als eBook und Softcover auch hier erhältlich.

Rezensionen und Stimmen zum Buch finden Sie hier.

 

 

 

 

Dieses Buch basiert auf intensiver Recherchearbeit, wissenschaftlich belegten Erkenntnissen sowie eigenen Fortbildungen. Es schafft Bewusstheit für die Bedeutung von Fairness, hat Antworten auf wichtige Fragen und bietet konkrete Umsetzungsschritte an in Form von:

  • Reflexionen
  • Tipps
  • Methoden
  • Vorgehensweisen und Arbeitshilfen
  • Checklisten

Das Buch unterstützt Führungskräfte, MitarbeiterInnen und Unternehmen darin, dem jeweils fairen Verhalten auf eine umsetzbare Art und Weise möglichst nahe zu kommen.

Kapitelübersicht

1. Fairness zum Thema machen: Was verstehen wir unter Fairness?

Der Begriff Fairness wird individuell unterschiedlich interpretiert. Lesen Sie hier über das Image von Fairness, was der Begriff für uns bedeutet, wie man ein gemeinsames Verständnis erreichen kann und wie uns das aktuelle wissenschaftliche Know-how helfen kann.

2. Zur Fairness motivieren: Was sind die Folgen von Fairness und Unfairness?

Ob eine Kultur von Fairness oder Unfairness im Unternehmen gelebt wird, hat unmittelbare Auswirkungen. Erfahren Sie in diesem Kapitel, welche »Erträge« (Chancen, Vorteile, Gewinne) und welche »Aufwände« (Risiken, Nachteile, Kosten) dadurch entstehen.

3. Voraussetzungen klären: Was braucht es, um fair sein zu können?

Manche Menschen verhalten sich öfter unfair anderen gegenüber, manche weniger. In diesem Kapitel wird durchleuchtet, warum wir uns überhaupt unfair verhalten, welche Fairness-Hürden sich uns in den Weg stellen und welche Fairness-Kompetenzen wo gebraucht werden.

4. Fairness in der Umsetzung (Teil 1): Orientierungshilfen für faires Führen

Lesen Sie hier, welche »Klärungsfragen« oder Kriterien zu fairem Verhalten führen können, wie aus Regeln faire Vereinbarungen werden können, wie wir Fairness-Vorbilder nutzen und sinnvolle Erkenntnisse (»Fairness Lessons Learned«) entstehen lassen können.

5. Fairness in der Umsetzung (Teil 2): Fairness in wichtigen Anwendungsfeldern

Holen Sie sich in diesem Kapitel wertvolle Informationen, wie faires Verhalten in wichtigen Führungsfeldern aussehen kann: in der Kommunikation, bei Feedback und Kritik, beim »Neinsagen«, bei Delegation und Kontrolle sowie in Konfliktsituationen und in Veränderungsprozessen.

6. Fairness in der Umsetzung (Teil 3): Umgang mit Unfairness

Lesen Sie hier, wie Sie mit Unfairness konstruktiv umgehen können. Der Fokus liegt hier auf den Fragen, wie man faires Verhalten bestärken und auf Unfairness fair reagieren kann.

7. Organisationale Fairness: Was können Organisationen tun?

Organisationen können aktiv etwas für das Entwickeln und Etablieren von Fairness tun. Erfahren Sie in diesem Kapitel, wie Sie eine faire Organisationskultur entwickeln können und welche, Strukturen, Prozesse und Regeln es dazu braucht. Auch das Personalmanagement und die Personalentwicklung können wichtige Beiträge dazu leisten.

Autor

Dr. Ulrich Wiek arbeitet seit 1999 als Trainer, Berater und Coach und baut dabei auf 20 Jahre Berufserfahrung in den Branchen Handel, Industrie, Dienstleistung, Öffentlicher Dienst sowie Öffentlich-rechtlicher Rundfunk. Er ist zertifizierter Fairnesscoach/-trainer und Impulsgeber für Fairness & Werte in Kommunikation und Führung mit Projekterfahrungen in Deutschland und international. Er führt Seminare und Trainings durch, hält Vorträge, moderiert Workshops und coacht Führungskräfte und Geschäftsführer, sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

Diese Website benutzt Cookies
Wir benutzen Cookies, um unsere Website stetig zu verbessern. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen auf unserer Seite weitersurfen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
x